Volleyballer verteidigen Titel und steigen auf

Nachdem der TV Hahnstätten die vergangene Saison der Rheinland-Mixed-Meisterschaften überraschend auf dem zweiten Platz der Rheinliga B-Süd beenden und beim abschließenden Endrundenturnier der B-Ligen sogar den Meistertitel erringen konnte, war der Ehrgeiz der Spielerinnen und Spieler geweckt.

Das Training wurde intensiviert und bereits beim ersten Vorrundenturnier im September wurde das Saisonziel „Aufstieg in die A-Liga“ öffentlich gemacht. Dazu musste man nach insgesamt sechs Vorrundenturnieren in der Tabelle der 11 teilnehmenden Mannschaften ganz oben stehen. Doch es gab mit dem TV Mülheim 3 einen ebenbürtigen Aufstiegskandidaten. Beide Mannschaften gewannen je drei Vorrundenturniere. Am Ende setzte sich die Mannschaft des TV Hahnstätten mit 61 von maximal 66 möglichen Turnierpunkten knapp gegen die Mülheimer durch und wird damit in der Saison 2018/19 erstmals in der Rheinliga A spielen.

Beim abschließenden Endrundenturnier aller B-Ligen am 29. April 2018 galt es noch einmal, Kräfte und Konzentration zu mobilisieren. Der TV Hahnstätten spielte sich souverän ins Halbfinale, gewann dieses gegen den VC Ahrweiler 2 und traf im Finale auf die Mannschaft AHS 4 der Uni Koblenz, den unangefochtenen Sieger der Rheinliga B-Nord. Nach je einem gewonnen Satz für beide Teams kam es zum Showdown im Tie-Break. Letztlich war es wohl vor allem der größere Siegeswille, mit dem die Hahnstätter die starken Koblenzer mit 17:15 Punkten bezwingen konnten. Unter großem Jubel der Spielerinnen und Spieler ging der Pokal für den Rheinland-Meister der B-Ligen auch in diesem Jahr an die Aar.

Die bisher erfolgreichste Saison in der Geschichte der Hahnstätter Volleyballer wurde komplettiert durch ein vielbeachtetes Erreichen des Halbfinales beim VVR-Pokalturnier am 6. Mai 2018, bei dem die Mannschaften aller fünf Mixed-Ligen des Rheinlandes startberechtigt waren.